Skip to main content
  • Die aktuelle Nachrichten­ausgabe

  • Die gestrige Abendausgabe

  • Die gestrige Mittagsausgabe

    Erstausstrahlung: Mittwoch, 13. September 2023, 14:05 Uhr
    Mittwoch, 13. September 2023, 14:05 Uhr
    (Wdh.16:05, 19:05)

    Leib und Speise: Das Butterbrot

    • Der Pfälzer Christoph Hammel ist ein Unikat unter den Winzern, der kein Blatt vor den Mund nimmt. Und redet wie ein Maschinengewehr. Er spricht über die Ernte 2023, die Gewinner des Klimawandels, die Pfalz und über sein Familienweingut, das heuer die 300-Jahr-Feier begeht. Die Sensorikerin Eva Derndorfer hat ein Rezeptbuch über Brot geschrieben. Im Gespräch mit Markus Vahlefeld erklärt sie, warum ein so einfaches und alltägliches Gericht wie das Butterbrot ein Gefühl des Glücks auszulösen vermag. Und drei ihrer schönsten Rezepte stellt sie auch vor.

    Kommentare
    Buchfunk
    Ein wichtiges Thema wäre die Verflachung der Gastronomie. Selbst in Franken! Der alte Unbehauen in Spielbach machte den Italienern, denen er das Gasthaus zum Schwanen verpachtet, zur Auflage, nur fränkische Küche auf die Karte zu setzen. Dort aß ich die beste Schlachtplatte meines Lebens! Aber in SH ist die Lage tragisch. Fragt man nach lokaler Küche, wird einem irgendein Lokal genannt, das haargenau dieselben Sachen wie jedes andere anbietet (Matjes, Roastbeef, Wiener Schnitzel, Sauerfleisch, Burger...) und dann hört man: "Die haben Braaaatkartoffe ln, heeealich". Und überall italienische Pseudoküche, die an deutsche Erwartungen angepasst wurde. Das ist tragischer und barbarischer als die deutschen Traditionen, die Klonovsky zu Unrecht schmäht, die Gunter Frank hingegen in seinem Buch "Karotten lieben Butter" rühmt.
    Buchfunk
    Es wäre schön, wenn man - wie bei Kontrafunk aktuell - die einzelnen Beiträge separat runterladen könnte, damit man sie - je nach Thema: Sensorik, Landwirtschaft, Wein etc. - in entsprechende Ordner verteilen kann. Denn die Beiträge sind so exzellent, dass sie wert sind als Grundlage eines Archivs zu dienen. Udo Pollmer würde ich auch ab und zu einladen.
    germainer
    Interessant, was Frau Derndorfer so alles schmeckt, z.B. eine "Stulle" mit Räucherschin ken
    obendrauf, "Vegetarier und Vegetarierinnen lassen das einfach weg" ... und ich verzichte
    dann einfach auf den Rest der Sendung. Mir vergeht - ich bitte da sehr um Nachsicht - bei
    dieser Art Gegendere regelmäßig der Appetit.
    Und der Herr Hammel? Ach du mein lieber mein Vater, da kann allenfalls - wenn überhaupt -
    nur noch ein Maschinengewehr mithalten. Der Mann überrundet sich beim Reden selbst.
    Wer sich dessen Suada aussetzt, da bin ich ziemlich sicher, der braucht keinen Wein mehr.
    Aber das nur als ein Notabene zu vielen interessanten Details. Ich habe mir einfach schnell
    "Das kleine Buch vom großen Durst" von Gerhart Herrmann Mostar zur Hand genommen,
    und möchte daraus die folgenden Verse zum Besten geben:
    "Drum gibt's auch Schlimmes auf der Welt, / Der Durst ist stets noch schlimmer, /
    Selbst wer vom Hungerstreik was hält, / Zum Durststreik greift er nimmer, /
    Und wenn's auch Hungerkünstler gibt - / Die Durstkunst ward noch nie geübt! /
    Vor Durst schützt uns kein Serum, / Das ist der Nervus rerum!"



    der Lausitzer
    Ich kann mich meinem Vorkommentator nur anschließen.Es ist eine hervorragende Sendung, von der ich noch keine Folge verpasst habe und ich freue mich immer wieder zu neuen Erkenntnissen zu kommen.
    Buchfunk
    Was für eine großartige Sendereihe, vielen Dank. Jede einzelne Sendung ein Gewinn.

    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.

    • Leib und Speise: Küchen-Konservativismus
      Erstausstrahlung: 06.12.2023 14:05 Uhr

      Prof. David Engels ist Kulturhistoriker und einer der wenigen sich zum Konservativismus bekennenden Akademiker im deutschsprachigen Raum. Er ist Belgier, hat in Deutschland studiert, forscht in Polen und lehrt in Frankreich. Dass er auch Genusskolumnen schreibt, ist weniger bekannt. Im Gespräch mit Markus Vahlefeld erläutert er seine Lust am Kochen, gibt einen Einblick in die Unterschiede der französisch-belgischen, deutschen und schließlich polnischen Esskultur und erklärt seine Liebe zur chinesischen Küche.

    • Leib und Speise: Sinn und Sinnlichkeit
      Erstausstrahlung: 29.11.2023 14:05 Uhr

      Es geht auf Advent und Weihnachten zu, und dafür spricht Markus Vahlefeld mit der Konditormeisterin Anna Plagens vom Du Bonheur in Berlin. Sie verrät eines ihrer Lieblingsrezepte für die Adventsbäckerei, „Sablés au chocolat“, das wir Interessierten gerne per E-Mail zusenden. Ausserdem finden Sie es, wenn Sie auf „zur Sendung" klicken. Im zweiten Teil beantwortet Markus Vahlefeld dann eine Hörerfrage, die sich um das Thema Sinnestäuschung und Lebensmittelindustrie dreht, und landet bei den Griechen, Goethe und LSD-Trips. 

      Auf Wunsch unserer Hörer und mit Dank an Anna Plagens, Du Bonheur, www.dubonheur.de, veröffentlichen wir für Sie hier das Rezept zu

      Sablés Chocolat à la Fleur de Sel (vegan)

      (Rezept für ca. 130 Plätzchen)

      • 8 g Fleur de Sel
      • 240 g Vegan-Block (Naturli)
      • 270 g Rohrohrzucker
      • 4 g Vanilleextrakt
      • 420 g Guanaja (70 % Kakaoanteil, Valrhona)
      • 280 g Dinkelmehl Type 630
      • 50 g Kakaopulver
      • 8 g Natron

      Zubereitung

      • Fleur de Sel mit dem Rollholz etwas zerdrücken,
      • mit Vegan-Block, Rohrzucker und Vanille in der Küchenmaschine glattrühren.
      • Die Schokolade in sehr kleine Stücke hacken.
      • Mehl mit Kakaopulver und Natron durchsieben.
      • Zum Fett-Zucker-Gemisch hinzufügen und weiterrühren, bis ein homogener Teig entsteht.
      • 200-Gramm-Stücke abwiegen.
      • Diese mit beiden Händen zu 40 Zentimeter langen und etwa 1,5 Zentimeter dicken Rollen formen.
      • Die Rollen in 1,5 Zentimeter breite Stücke schneiden und auf mit Backpapier belegte Bleche legen.
      • Bei 170 °C Umluft für 6 Minuten backen.

      Am besten schmecken diese leicht salzigen, wunderbar schokoladigen Plätzchen, wenn sie gerade abgekühlt sind. Luftdicht verpackt kann man sie aber auch vier Wochen aufbewahren. Tipp: Diese leckeren Plätzchen sind binnen einer Stunde gebacken. Man kann aber die Teigrollen auch im Voraus produzieren und foliert im Kühlschrank eine Woche lagern. So hat man immer die Möglichkeit, die Plätzchen binnen einer Viertelstunde frisch zu backen und zum Adventskranz warm zu servieren.

      Hier können Sie das Rezept als PDF herunterladen.

    • Leib und Speise: Mosel
      Erstausstrahlung: 22.11.2023 14:05 Uhr

      Die Weinberge um Mosel, Saar und Ruwer sind spektakulär, das Gebiet ist das größte Steillagenanbaugebiet der Erde und seit mehr als 2000 Jahren in Bewirtschaftung. Und obwohl die Rieslinge von der Mosel einen legendären Ruf hatten und zu den teuersten Weinen der Welt zählten, ist im 21. Jahrhundert nicht viel davon übrig geblieben. Was ist das Besondere der Weine, und warum stehen sie so quer zum Genusszeitgeist? Weiterhin: die EU-Kommission hat die Genehmigung für Glyphosat um weitere zehn Jahre verlängert, und die Geister scheiden sich. Darüber spricht Markus Vahlefeld mit Willi Kremer-Schillings, bekannt auch als „Bauer Willi“.

    • Leib und Speise: Der Airfryer
      Erstausstrahlung: 15.11.2023 14:05 Uhr

      Gibt es gute Energiespartipps für Kochen und Küche? Markus Vahlefeld hat die Heißluftfritteuse entdeckt, und welch großartige Ergebnisse man schnell und mit erheblich geringerem Energieverbrauch mit ihr erzielt. Statt auf einem Blech wird das Essen in einem Korb gegart und gegrillt, und genau diese Erotik des Korbfrittierens ist das Aufregende an der Heißluftfritteuse. Diesmal als Gesprächsgast: Der Pfälzer Winzer Christoph Hammel über die Qualität des Weinjahrgangs 2023.

    • Leib und Speise: Die glückliche Müllerin
      Erstausstrahlung: 08.11.2023 14:05 Uhr

      Monika Drax ist Müllerin im Bayerischen und betreibt mit der Drax-Mühle ein Unternehmen, das sich auf gute Mehle aus ausgefallenen Kornsorten spezialisiert hat. Im Gespräch mit Markus Vahlefeld schildert sie ihren Werdegang, ihren betrieblichen Ansatz und stellt die vielen verschiedenen Mehle vor, die sie herstellt, und beschreibt ihre unterschiedlichen Geschmäcker und Gerüche und wofür man sie benutzen kann.

    • Leib und Speise: Von Kalorien und vom Glück
      Erstausstrahlung: 01.11.2023 14:05 Uhr

      Gunter Frank ist Allgemeinmediziner und eine der lautesten medizinischen Stimmen der Vernunft zur Corona-Krise. Bevor der Corona-Punk losging, hatte sich Gunter Frank bereits einen Namen als medizinischer Ernährungsexperte gemacht und mit seinem Buch „Karotten lieben Butter“ einen sinnlich fundierten Ratgeber zu guter Ernährung verfasst. Markus Vahlefeld spricht mit ihm über das Buch, die Zusammenarbeit mit der Sterneköchin Lea Linster und dem Biologen Michael Wink und über die Weisheit des menschlichen Körpers, sehr wohl zu wissen, was gut für ihn selbst ist. Und wie wir lernen können, dem eigenen Darmhirn wieder zu vertrauen.