Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Abend
  • Die Nachrichten von heute Mittag
  • Die Nachrichten von heute Morgen
    Mittwoch, 30. August 2023, 14:05 Uhr
    Mittwoch, 30. August 2023, 14:05 Uhr
    (Wdh.19:05)

    Leib und Speise: Tabak – das erste Opfer der Cancel-Culture

    • Die Verteufelung des Tabaks im Namen der Volksgesundheit war die erste erfolgreiche Kampagne der „political correctness“, seitdem gilt Rauchen als asozial. Dabei ist die Geschichte des Tabaks in Europa mit Emanzipation und Revolution verbunden. Am Beispiel der Tabakfabrik im Tiroler Schwaz schildert die Historikerin Dr. Maria Heidegger, wie eng verwoben die Geschichte Europas mit dem Genuss- und Heilmittel Tabak ist. Die Kinder in Deutschland werden immer dicker, Süßigkeiten sind schuld daran. Deswegen soll eine Mehrheit der Deutschen das von Bundesernährungsminister Cem Özdemir (Grüne) favorisierte Werbeverbot für Süßigkeiten befürworten. Stimmt das wirklich, und auf welchem Zahlenmaterial beruht die Überzeugung von den immer dicker werdenden Kindern? Im Gespräch mit Markus Vahlefeld untersucht der Ernährungswissenschaftler Uwe Knop die Daten und Statistiken und kommt zu einem ganz anderen Schluss. Ein anschauliches Beispiel, wie Politik und Medien zu manipulieren versuchen.

    Kommentare
    Ju52
    Kleine Korrektur:

    Es gibt kein Rauchverbot. Es hat sich in den letzten Jahrzehnten lediglich die Einsicht – auch in der Gesetzgebung – durchgesetzt, dass es unhöflich ist, andere Menschen mit dem von vielen nun mal als Verpestung ihrer Atemluft wahrgenommenen Abbrand des Tabaks zu belästigen. Von gesundheitliche n Aspekten zu schweigen.

    Übrigens zur Freude auch der allermeisten Raucher: von denen sich heute kaum einer mehr zurücksehnt nach verqualmten Zügen und rauchgeschwängerten Restaurants.

    Buchfunk
    https://www.youtube.com/watch?v=2ir0qG3ZEWw Hoch lebe Italien!!
    Buchfunk
    Diese Kulturgeschicht e des Tabaks ist großartig, sei es die lokale Bedeutung in Tirol betreffend, sei es als allgemeines Zeitphänomen. Vielen Dank, lieber Herr Vahlefeld. Ihre Art, alles Bedeutsame unseren Stoffwechsel betreffend zu bündeln und als Sendung anzubieten, ist einzigartig und vorbildlich. Allerherzlichst en Dank dafür. Bitte widmen Sie auch einmal eine Sendung dem Wirtshaussterbe n und den alten Wirtshäusern, die noch überleben, damit wir sie kennenlernen, sie aufsuchen, ihr Überleben sichern und einenVerein gründen, der die gefährdeten Wirtshäuser rettet, die zu erhalten besonders wert sind!
    Exilant
    Gute Idee. Allein ich seh es nicht. Die Zeit ist vorbei. Der Dunst aus Qualm und Bier, hinterm Tresen ein soziales Genie, zum Gastwirt muß man geboren sein, und am Stammtisch eine Skatrunde. Wo wird heute noch Skat gespielt? Aus und vorbei.
    Buchfunk
    Früher hieß es einmal "Wer nix wird, wird Wirt"
    Buchfunk
    Es wäre übrigens sehr hilfreich, wenn man - ähnlich wie bei "Kontrafunk aktuell" - wenigstens die politisch brisanten Beiträge, wie diesen exzellenten von Uwe Knop, separat runterladen (und vor allem separat verlinken!) könnte.
    Buchfunk
    Ich hatte verstanden "Zigarren aus Tirol für alle Wälder"

    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.